EcoTrain

EcoTrain

Entwicklung der notwendigen Modifikationen eines Bestandsverbrennungstriebwagens zur Sicherstellung eines ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Eisenbahnbetriebs in der Region

Das Projekt „EcoTrain“ befasst sich mit der Neu- und Weiterentwicklung hybrider Antriebstechnologien im Schienenverkehr. Dies soll zur Energieeffizienz beitragen und einen ressourcenschonenden und emissionslosen Eisenbahnverkehr ermöglichen.

Herausforderungen und Ziele

Auch der Schienenverkehr spielt im Bereich Elektromobilität eine wichtige Rolle, wird jedoch bei den Diskussionen oft außen vor gelassen. Eine forcierte Elektrifizierung würde den Schienenverkehr insgesamt attraktiver machen und zu einer steigenden Nachfrage führen. Ebenfalls würde ein ökonomisch und ökologisch nachhaltiger Eisenbahnbetrieb ermöglicht. Ziel des Projektes ist es, die Neu- und Weiterentwicklung von Hybridtechnologien im Schienenverkehr voranzutreiben. Es soll eine Modifikation des Bestandsverbrennungstriebwagens stattfinden und durch innovative Antriebs-, Leit- und Nebenverbrauchstechnik sowie einem anforderungsgerechtem Energiemanagement ein ressourcenschonender und emissionsloser Eisenbahnverkehr mit Dieselverbrennungstriebwagen erreicht werden.

Fahrzeug
Fahrzeug

Vorgehen des Projektes

Im Rahmen des Projektes werden gemeinsam mit der DB RegioNetz GmbH, dem Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI, der Technischen Universität Dresden und der Technischen Universität Chemnitz die technischen Voraussetzungen für einen Einsatz neuartiger hybrider Schienenfahrzeuge erforscht und getestet. Dabei finden folgende thematische Schwerpunkte besondere Beachtung: Verknüpfung der Fahrzeugsteuerung mit Hybridsteuerung und Energiemanagement, Entwicklung eines modularen Kombispeichersystems, Anpassung des Bremssystems, Ertüchtigung oder Neukonstruktion des Drehgestells, Neuentwicklung einer Motorsteuerung und Verbindung mit dem Getriebe und die Substitution des Bestandsmotors durch einen dieselelektrischen Antrieb. Langfristig soll diese Technologie für den Fahrgastbetrieb zugelassen werden und eine Erprobung durch die Erzgebirgsbahn stattfinden, um so zur Optimierung der Energieeffizienz des Schienenverkehrs beizutragen.

Schaufenster Region Bayern-Sachsen

Schaufenster Region Bayern-Sachsen

Informationen

Partner

DB RegioNetz Verkehrs GmbH , Frankfurt am Main (Konsortialführer)

Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI, Dresden

Technische Universität Chemnitz, Chemnitz

Technische Universität Dresden, Dresden

Assoziiertes Projekt

Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Laufzeit
-