e-carPark Sindelfingen

e-carPark Sindelfingen

Im Projekt "e-carPark Sindelfingen" werden erneuerbare Energieversorgung und Elektromobilität bei der Entwicklung eines energieeffizenten Gewerbegebiets verbunden. Dabei wird der Einsatz von Elektrofahrzeugen als mobile Energiespeicher in einem intelligenten Stromnetz erprobt.

Herausforderungen und Ziele

Um CO2-freie Mobilität zu ermöglichen, müssen intelligente Stromnetze (Smart Grids), erneuerbare Energien und Elektromobilität kombiniert und an die Bedürfnisse von Unternehmen und privaten Haushalten angepasst werden. Die nachhaltige Entwicklung von Gewerbestandorten bietet hierfür ein bislang wenig beachtetes Anwendungsgebiet mit großen Einsparungspotenzialen bei Energie, Kosten und CO2. Im Projekt e-carPark Sindelfingen wird ein energieeffizientes Gewerbegebiet realisiert, das bundesweit als Pilotprojekt dienen soll. Ein besonderer Fokus des Projektes liegt auf der Frage, welche Rolle Elektrofahrzeuge bei der Kontrolle und Regelung der Energieströme im Rahmen eines lokalen Smart Grids spielen können. Dabei werden unterschiedliche Möglichkeiten der Ausgestaltung der Infrastruktur im Hinblick auf ihre Akzeptanz und Praxistauglichkeit analysiert.

Systemischer Ansatz/Umwelt
Systemischer Ansatz/Umwelt

Vorgehen des Projektes

Der Energieeffizienzpark Sindelfingen bietet optimale Rahmenbedingungen, um die Möglichkeiten der Nutzung von Elektrofahrzeugen als Teil eines Smart Grids zu erproben. Durch den Aufbau und Betrieb einer Elektromobilitätsstation werden im Gewerbegebiet ideale Voraussetzungen für den Einsatz von Elektromobilität geschaffen. Die Ladestationen werden weitestgehend aus der gebietseigenen regenerativen Energieerzeugung über Photovoltaik, Windkraft und Kraft-Wärmekopplung versorgt. Die Auswertung der Energieströme soll Aufschluss geben, ob und welchem Umfang die Elektrofahrzeuge dabei helfen, Energieerzeugung und -bedarf möglichst effizient aufeinander abzustimmen. Zugleich soll das Nutzerverhalten untersucht und mögliche Nutzerprofile für die angesiedelten Industriezweige erstellt werden. Um die Erkenntnisse und Erfahrungen übertragbar zu machen, werden verallgemeinerbare Maßnahmen zur ökologischen Gewerbegebietsentwicklung abgeleitet.

Schaufenster Region Baden-Württemberg

Schaufenster Region Baden-Württemberg

Informationen

Partner

EFG - Engineering Facility Group Ingenieurgesellschaft mbH, Stuttgart (Konsortialführer)

Schäfer GmbH & Co. KG, Sindelfingen

Universität Stuttgart, Städtebau-Institut, Stuttgart


Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Laufzeit
-

Ort
Sindelfingen