Erlebniswelten eMobilität - Information und Begegnung

Erlebniswelten eMobilität - Information und Begegnung

Im Projekt "Erlebniswelten eMobilität" entstehen Informationsorte zur Elektromobilität in Braunschweig, Wolfsburg und Hannover. Sie bieten der Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich über Themen der Elektromobilität, des Energiemanagements und der Schaufensterprojekte zu informieren und Elektromobilität als alltagstaugliche Technologie zu verstehen.

Herausforderungen und Ziele

Die umfassenden Potenziale der Elektromobilität sind bisher in der breiten Öffentlichkeit nicht hinreichend bekannt. Das Projekt "Erlebniswelten eMobilität" zeigt diese Zukunftstechnologie zum Anfassen und präsentiert Elektromobilität als ganzheitliches Thema. Gegenstand sind dabei nicht nur Antriebskonzepte vom hybriden bis zum rein elektrischen Antrieb oder Ladeinfrastrukturen von der Ladesäule bis zur Wall Box, sondern auch die Gewinnung der benötigten Energie aus alternativen Quellen wie Photovoltaik und Windkraft. Ziel ist es, der Öffentlichkeit speziell die gesamte Wertschöpfungskette Elektromobilität von der Gewinnung, über die Speicherung bis zur Nutzung der Energie ansprechend zu demonstrieren. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Aktivitäten der Projekte des Schaufensters Niedersachsen, um die niedersächsischen Kompetenzen im Bereich Elektromobilität sichtbar zu machen.

Kommunikation
Kommunikation

Vorgehen des Projektes

Im Projekt wurden Informationsorte zur Elektromobilität mit unterschiedlichen Schwerpunkten errichtet. Das Haus der Wissenschaft in Braunschweig eröffnete im Mai 2014 die Infostation Elektromobilität, eine interaktive Ausstellung mit anschaulich aufbereiteten Informationen zu den niedersächsischen Schaufensterprojekten. Gerade als regionale Cluster verdeutlichen die Schaufensterprojekte das Thema Elektromobilität entlang der Wertschöpfungskette. Die Station kann als Anlaufpunkt für Pedelec-Touren, Testfahrten oder Exkursionen zu Projektpartnern genutzt werden. Ergänzend zur interaktiven Ausstellung findet ein Begleitprogramm statt - die Schaufenster-Dialoge, die sich mit verschiedenen Aspekten der Elektromobilität befassen.

Zweiter Standort ist die "e-Mobility-Station“ in Wolfsburg. Als erste reine Elektrotankstelle Deutschlands im Frühjahr 2012 eröffnet, ist sie auch Standort der ersten öffentlichen DC-Schnellladesäule der Metropolregion. Hier vermittelt die Wolfsburg AG in Zusammenarbeit mit Volkswagen den Besuchern einen Überblick zur Elektromobilität: von der Nutzung alternativer Energiequellen über die Betankung von Elektrofahrzeugen bis zu Fahrzeugen selbst. Im denkmalgeschützten Hauptgebäude inszeniert die Ausstellung „e-Mobilität von Volkswagen“ diese Themen.

Im "eQuartier Hannover City", dem dritten Standort der Erlebniswelten, werden schließlich die Themen Verkehr und Intermodalität der Öffentlichkeit präsentiert und erläutert.

Schaufenster Region Niedersachsen

Schaufenster Region Niedersachsen

Bilder aus dem Projekt

Informationen

Partner

enercity contracting GmbH, Hannover

union boden GmbH, Hannover

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH, Braunschweig

Universität Braunschweig, Braunschweig

Wolfsburg AG, Wolfsburg


Zuwendungsgeber

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Laufzeit
-

Ort
Hannover, Braunschweig, Wolfsburg