Standardisierte, offene eMobilitätsdaten-Plattform

Standardisierte, offene eMobilitätsdaten-Plattform

Im Projekt wird eine flexible Standardplattform für mobilitätsbezogene Basisdienste entwickelt, die Dienste unterschiedlicher Anbieter vernetzen soll. Die auf der Plattform verfügbaren Basisdienste und standardisierten Schnittstellen sollen eine Entwicklung innovativer Angebote auch für kleine Unternehmen ermöglichen.

Herausforderungen und Ziele

Digitale Plattformen sind für die Entwicklung von innovativen Diensten unerlässlich geworden. Jedoch werden bislang fast ausschließlich Einzelsysteme mit zentralen Verkehrsaspekten erstellt. Systemübergreifende Konzepte, die mit Geschäfts- und Betreibermodellen zusammenspielen und vielseitig anwendbar sind, kommen nur selten zum Einsatz. Eine offene und flexible Plattform für alle Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ist jedoch maßgeblich für erfolgreiche Applikationen im Bereich der Elektromobilität. Deshalb sammelt das Projekt "IKT-Plattform" relevante Komponenten, Schnittstellen, Kommunikationskanäle sowie Geschäftsmodelle und stellt sie gebündelt bereit. Ziel ist es, eine Standardplattform zu entwickeln und so die Verwendung von Einzelfall- oder Insellösungen zu vermeiden.

IKT
IKT

Vorgehen des Projektes

Die im Rahmen des Projektes entwickelte Plattform stellt einen Drehpunkt für alle im Schaufenster vorhandenen Mobilitätsdienste dar. Ebenfalls bietet sie Serverkapazitäten, Datenbankplatz und Basisdienste wie Security & Identity Management für Authentifizierung und Autorisierung, Business Support Dienste und Dienste zur Anbindung an Ladesäulen sowie ein Mobilitätsportal. Das Schwesterprojekt "IKT-Service" integriert verfügbare Anwendungen. Diese werden automatisch auf der Plattform verfügbar und können miteinander kombiniert werden. Die unkomplizierte und übersichtliche Handhabung bietet Kunden und Anbietern viele Vorteile. Auch überregionale Angebote und Dienste können durch Verbindungen zu anderen Plattformen einfach genutzt werden.

Schaufenster Region Niedersachsen

Schaufenster Region Niedersachsen

Informationen

Partner

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) (Konsortialführung), Braunschweig

Bellis GmbH, Braunschweig

Continental Automotive GmbH, Schwalbach am Taunus

NTT DATA Deutschland GmbH, Frankfurt am Main

T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main

Volkswagen AG, Wolfsburg


Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Laufzeit
-