Elektromobilität vor Ort aus einer Hand in der Zukunft - ZEmO

Elektromobilität vor Ort aus einer Hand in der Zukunft - ZEmO

Im Projekt "ZemO" wird ein Geschäftsmodell für Vermietung und Service von Elektrofahrzeugen entwickelt und erprobt. Dabei soll den Kunden eine alltagstaugliche Komplettlösung für Elektromobilität angeboten werden, die von den Fahrzeugen über die Ladeinfrastruktur bis hin zur Anbindung an regenerative Energiequellen reicht.

Herausforderungen und Ziele

Besonders in Verbindung mit regenerativen Energien wirkt sich Elektromobilität vorteilhaft auf Umwelt- und Klimaschutz aus. Allerdings schrecken hohe Anschaffungskosten und beschränkte Reichweiten viele Kunden noch vom Kauf eines Elektrofahrzeugs ab. Im Rahmen des Projektes „ZemO“ wird ein Geschäftsmodell entwickelt, um Handwerksbetrieben, kleinen und mittleren Unternehmen sowie Privatpersonen durch eine flexible und bedarfsorientierte Vermietung von Elektrofahrzeugen trotz der bestehenden Hürden einen alltagstauglichen Zugang zur Elektromobilität zu bieten. Unter der Überschrift „Kaufe Deine Mobilität“ können Kunden, die sich für ein Elektrofahrzeug entscheiden, an Tagen mit erhöhtem Reichweiten- oder Transportbedarf ein anderes Fahrzeug nutzen. Um die Elektrofahrzeuge mit regenerativer Energie zu versorgen, wird zudem ein Konzept für Produktion, Speicherung und Laden entwickelt und vor Ort umgesetzt. Die wissenschaftliche Begleitforschung soll dabei Erkenntnisse gewinnen, wie Elektromobilität in das Kfz-Handwerk integriert werden kann und welche Geschäftsmodelle bereits unter den derzeitigen Rahmenbedingungen funktionieren.

Mobilitätskonzepte
Mobilitätskonzepte

Vorgehen des Projektes

Der Kern des Projektes besteht im Aufbau eines Pools aus 20 Elektrofahrzeugen zur Vermietung an gewerbliche oder private Nutzerinnen und Nutzer. Der Pool soll die aktuelle Palette an verfügbaren Elektrofahrzeugen umfassen und neben Pkw auch Nutzfahrzeuge beinhalten. Über die Durchführung von Testfahrten zu erschwinglichen Preisen sollen potenzielle Nutzer an Elektrofahrzeuge herangeführt und Barrieren aufgrund der hohen Anschaffungskosten abgebaut werden. Dabei sollen verschiedene Mietmodelle von Kurzmieten bis zu Langzeitmieten angeboten werden. An der Vermietzentrale wird zudem eine Elektrotankstelle aufgebaut, die per Schnellladung eine stetige Einsatzbereitschaft des elektrischen Fahrzeugpools gewährleistet und über regenerative Energiequellen versorgt werden soll. Zur Vermeidung von Einspeisespitzen soll über eine intelligente Anbindung eines Zwischenspeichers überschüssige Energie aus Photovoltaikanlage und Blockheizkraftwerk gepuffert werden. Um übertragbare Erkenntnisse zu gewinnen, wird das entwickelte Gesamtkonzept wissenschaftlich evaluiert.

Schaufenster Region Bayern-Sachsen

Schaufenster Region Bayern-Sachsen

Bilder aus dem Projekt

Informationen

Projekt mit Erfahrbarkeit

Partner

Autoservice Demmler, Wilkau-Haßlau (Konsortialführer)

Westsächsische Hochschule Zwickau, Zwickau


Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Laufzeit
-