NaNu!

NaNu!

Mehrschichtbetrieb und Nachtbelieferung mit elektrischen Nutzfahrzeugen

Im Projekt „NaNu!“ wird der Einsatz mittelschwerer elektrischer Lieferfahrzeuge im Mehrschichtbetrieb mit Batteriewechselsystem erprobt. Die Ausdehnung der Lieferzeiten in die Nachtzeiten soll nicht nur zu einer Verkehrsentlastung der Innenstädte, sondern auch zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit elektrischer Nutzfahrzeuge beitragen.

Herausforderungen und Ziele

Der innerstädtische Lieferverkehr trägt in erheblichem Maße zur Verkehrs- und Schadstoffbelastung bei. Eine Elektrifizierung könnte hier eine erhebliche Entlastung bringen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Lieferbetrieb mit leisen elektrischen Nutzfahrzeugen teilweise in die verkehrsarmen Nachtzeiten verlagert werden kann. Im Projekt „NaNu!“ wird untersucht, wie mit mittelschweren Elektronutzfahrzeugen ein 24-Stunden-Mehrschichtbetrieb gestaltbar ist. Dieser soll nicht nur zur Entlastung des Straßenverkehrs beitragen, sondern auch die Auslastung und damit die Wirtschaftlichkeit der Elektrofahrzeuge erheblich verbessern. Ein Batteriewechselsystem und ein dispositionsgesteuertes Laden soll dabei eine stetige Verfügbarkeit der Fahrzeuge sicherstellen. Im Rahmen des wissenschaftlich begleiteten Probebetriebs sollen Erkenntnisse zur Realisierbarkeit, Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Akzeptanz des elektrifizierten Mehrschichtlieferbetriebs gewonnen werden.

Wirtschaftsverkehr
Wirtschaftsverkehr

Vorgehen des Projektes

Im Rahmen des Vorhabens werden zwei Nutzfahrzeuge in der Größenklasse 7,5 Tonnen für einen vollelektrischen Mehrschichtbetrieb mit Batteriewechselsystem umgebaut und eine entsprechende Ladeinfrastruktur aufgebaut. Eine von drei Batterien pro Fahrzeug ist dabei immer am Ladeterminal angeschlossen und wird intelligent im zeitlichen Dispositionsrahmen des Fahrzeugeinsatzes geladen. Eine im Projekt entwickelte Softwarelösung soll eine optimale Nutzung der Batterien ermöglichen. In einem 18-monatigen Praxistest wird der Mehrschichtbetrieb mit Nachtbelieferung unter wissenschaftlicher Begleitung erprobt. Auf der Basis von Erhebungen der Fahrzeug- und Ladedaten, begleitenden Beobachtungen und Befragungen werden der wirtschaftliche Nutzen für Flottenbetreiber und Energieversorger, die Energieeffizienz der Fahrzeuge, die Akzeptanz bei Kunden und Öffentlichkeit sowie die Effektivität und Umsetzbarkeit der Belieferung im Mehrschichtbetrieb bewertet. Außerdem werden ordnungsrechtliche Aspekte im Zusammenhang mit der Nachtbelieferung untersucht.

Schaufenster Region Berlin-Brandenburg

Schaufenster Region Berlin-Brandenburg

Informationen

Partner

Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik, Berlin (Konsortialführer)

Castellan AG, Kreuztal

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Institut für Verkehrsforschung, Berlin

Hüffermann Transportsysteme GmbH, Neustadt / Dosse

LNC LogisticNetwork Consultants GmbH, Hannover

Meyer & Meyer Transport Services GmbH, Peine

Technische Universität Berlin, Distributed Artificial Intelligence Laboratory, Berlin


Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Laufzeit
-