GuEST - Gemeinschaftsprojekt Nutzungsuntersuchungen

GuEST - Gemeinschaftsprojekt Nutzungsuntersuchungen

Im Projekt "GuEST" wird die Eignung von Elektrofahrzeugen im Taxibetrieb erprobt. Im Rahmen eines Flottenversuchs werden Erkenntnisse zur technischen und organisatorischen Machbarkeit sowie zur Akzeptanz des Einsatzes von E-Taxis gewonnen und Grundlagen für wirtschaftlich tragfähige Geschäftsmodelle entwickelt.

Herausforderungen und Ziele

Taxifahrzeuge sind ein interessantes, aber auch herausforderndes Anwendungsfeld für Elektromobilität: Aufgrund der hohen Fahrleistung im Taxibetrieb können die höheren Anschaffungskosten von Elektrofahrzeugen vergleichsweise schnell durch Betriebskosteneinsparungen amortisiert werden. Allerdings stellt der Taxiverkehr auch besonders hohe Ansprüche an Qualität, Zuverlässigkeit, Reichweite und Sicherheit der Fahrzeuge. Das Projekt "GuEST" erforscht, wie unter diesen Voraussetzungen ein wirtschaftlich tragfähiges Geschäftsmodell für E-Taxis aussehen kann. Der Betrieb einer Testflotte ermöglicht dabei die Untersuchung wirtschaftlicher, technischer und sozialwissenschaftlicher Aspekte im Realbetrieb und macht Elektromobilität im Alltag erfahrbar.

Nutzer
Nutzer

Vorgehen des Projektes

Im Rahmen des Flottentests kommen fünf baugleiche Elektrofahrzeuge im Taxibetrieb zum Einsatz. Eine spezielle Messtechnik erfasst dabei u.a. Energieflüsse und -verbräuche sowie typische Streckenprofile. So soll beispielsweise geklärt werden, wie sich Strecken mit anspruchsvollem Höhenprofil auf die Reichweite und damit die Einsatzfähigkeit der Elektrofahrzeuge im Taxiverkehr auswirken. Darüber hinaus werden Anforderungen an Ladeinfrastruktur, organisatorische Anbindung und Sicherheitsaspekte sowie wirtschaftliche Faktoren im Taxibetrieb untersucht. Die Fahrzeuge werden beispielsweise regelmäßig auf besonderen Verschleiß oder andere Auffälligkeiten untersucht. Eine sozialwissenschaftliche Analyse soll Aufschluss über die Akzeptanz der Fahrzeuge auf Seiten der Taxifahrer/innen und Taxikundinnen und -kunden geben und Optimierungsansätze aufzeigen.

Schaufenster Region Baden-Württemberg

Schaufenster Region Baden-Württemberg

Informationen

Partner

Universität Stuttgart, Zentrum für in-terdisziplinäre Risiko- und Innovati-onsforschung – ZIRIUS, Stuttgart (Konsortialführer)

DEKRA Automobil GmbH, Stuttgart

Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS), Stuttgart

Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe

TAXI-Auto-Zentrale Stuttgart e.G., Stuttgart


Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Verkehr und digi-tale Infrastruktur (BMVI)

Laufzeit
-