Elektromobile Testflotten

Elektromobile Testflotten

Im Projekt betreibt die Daimler AG zwei Testflotten mit elektrischen sowie hybriden Entwicklungsfahrzeugen der Mercedes-Benz B- und S-Klasse. Ziel ist es dabei, die Alltagstauglichkeit sowohl von Fahrzeugen als auch der Infrastruktur zu erproben und die Sichtbarkeit und Kundenakzeptanz von Elektromobilen zu verbessern.

Herausforderungen und Ziele

Elektrisch und hybrid betriebene Fahrzeuge verfügen über höchst innovative Antriebssysteme, deren Feinabstimmung Know-how und Praxiserprobung erfordert. Erst die Fahrerprobung bestimmt, welches Gefühl die Fahrerinnen und Fahrer durch das Auto vermittelt bekommen. Im Projekt "E-Testflotten" werden deshalb zwei Flotten von ca. 60 rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen der Mercedes-Benz B-Klasse sowie 30 Plug-In-Hybridfahrzeugen der Mercedes-Benz S-Klasse aufgebaut und auf Baden-Württembergs Straßen ausführlich getestet. Zu den innovativen Technologien beider Fahrzeugklassen zählt die Rekuperation, bei der der Elektromotor im Schub-Betrieb und beim Bremsvorgang Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandelt und in die Batterie zurückspeist. Dadurch erhöht sich die rein elektrische Reichweite auf 200 km in der B-Klasse und ca. 30 km in der S-Klasse. Die Erprobung soll nicht nur die Alltagstauglichkeit der Fahrzeuge demonstrieren und ihre ideale Anpassung an die Kundenbedürfnisse ermöglichen, sondern auch die Sichtbarkeit und Akzeptanz von Elektromobilen im Straßenverkehr verbessern.

Fahrzeug
Fahrzeug

Vorgehen des Projektes

Als Testfahrzeuge kommen Prototypen- bzw. Vorserien-Fahrzeuge zum Einsatz, deren Erprobung ausschließlich durch Daimler-Mitarbeiter/innen oder beauftragte Dienstleister erfolgt. Ein Teil der Flotten soll im Rahmen sogenannter Dauerläufe über 1.500 bis 4.000 Stunden besonders ausgiebig getestet werden. Die Feinabstimmungen können dabei direkt am Fahrzeug vorgenommen werden. Für eine optimale Sichtbarkeit und Wiedererkennung im Straßenbild werden alle Testfahrzeuge optisch kenntlich gemacht. Für die Testflotte der Plug-In-Hybridfahrzeuge werden außerdem Kundenakzeptanzstudien durchgeführt und ausgewertet. Nach erfolgreichem Test der beiden Flotten ist geplant, entsprechende Serienfahrzeuge noch während der Laufzeit des Schaufensters Baden-Württemberg am Markt anzubieten, wodurch sich die Zahl der sichtbaren Elektrofahrzeuge weiter erhöhen wird.

Schaufenster Region Baden-Württemberg

Schaufenster Region Baden-Württemberg

Informationen

Partner

Daimler AG, Sindelfingen


Zuwendungsgeber

Bundesministerium für Umwelt, Natur-schutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Laufzeit
-