20.03.2017

Veröffentlichung: Ergebnispapier Nr. 38 "Internationale Marktanreizprogramme"

Veröffentlichung: Ergebnispapier Nr. 38

Die Implementierung der Elektromobilität ist nicht nur eine technische, sondern auch eine gesellschaftliche Herausforderung. Um die Anschaffung von Elektrofahrzeugen möglichst attraktiv zu gestalten, wurden in vielen Ländern bereits Marktanreizprogramme eingeführt. Das neue Ergebnispapier Nr. 38 der Begleit- und Wirkungsforschung gibt einen Überblick über die relevanten Marktanreizinstrumente und stellt die Möglichkeiten zur Ausgestaltung des Instruments anhand von Länderbeispielen vor. Um die Anreizprogramme in vergleichender Perspektive bewerten zu können, wurde eine Online-Befragung von internationalen Experten durchgeführt. Die Stärken und Schwächen sowohl monetärer Anreize, wie z. B. Kaufprämien, als auch nicht-monetärer Anreize, wie z. B. Privilegien bei der Nutzung von Elektrofahrzeugen, werden umfassend beleuchtet. Mit diesem Ergebnispapier leistet die Begleit- und Wirkungsforschung einen Beitrag zur Förderung der Markthochlaufphase der Elektromobilität, indem sie eine fundierte Diskussionsgrundlage zum Thema Marktanreize bereitstellt.

Informationen

Autor: Begleit- und Wirkungsforschung

Weiterführende Links: 
Ergebnispapier Nr. 38 "Internationale Marktanreizprogramme"